News

Verhaltenskodex

des Golf-Clubs Darmstadt Traisa e.V.

zur Aufnahme des eingeschränkten Spielbetriebes

Version 13: Aktualisierung zum 31. Mai 2021

Vorwort:

Unsere Golfanlage ist geöffnet - immer noch mit etwas eingeschränktem Spielbetrieb.

Damit zumindest dieser eingeschränkte Spielbetrieb aufrechterhalten wird, sind der Club und jedes einzelne Mitglied verpflichtet, sich an die jeweils geltenden Gesetze, Verordnungen, Vorgaben, Richtlinien und Empfehlungen des Bundes und des Landes Hessen (sowie des DGV und HGV), insbesondere, aber nicht ausschließlich, das Infektionsschutzgesetz und die hessische Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (CoKoBeV) zu halten. Aus diesem Grunde hat der Vorstand im Interesse aller Mitglieder, Mitarbeiter*innen und Gäste diesen Verhaltenskodex beschlossen, der regelmäßig aktualisiert wird und Regelungen enthält, die zwingend einzuhalten sind, auch um die Gefahr einer erneuten Schließung der Anlage zu vermeiden. Der hessische Zwei-Stufen-Plan ermöglicht es Landkreisen und kreisfreien Städten, die aufgrund niedriger Inzidenzen nicht mehr unter die Regelungen der Bundesnotbremse fallen, coronabedingte Einschränkungen schrittweise zurückzunehmen. Der Landkreis Darmstadt-Dieburg befindet sich seit dem 28. Mai 2021 in Stufe 2, was weitere Lockerungen zulässt.

Der „Spirit of the Game“: Neben der Einhaltung der in diesem Verhaltenskodex getroffenen Regelungen ist es von besonderer Bedeutung, dass alle Mitglieder, Mitarbeiter*innen und Gäste auch weiterhin den Werten Respekt, Fairness und Solidarität höchste Bedeutung beimessen.

Da möglichst viele Mitglieder in den Genuss einer Golfrunde kommen sollen, appelliert der Vorstand insbesondere an alle Vielspieler*innen und Spieler*innen mit erhöhter zeitlicher Flexibilität, ihre Startzeiten außerhalb der besonders beliebten Zeiten (insbesondere am Wochenende) zu buchen.

Der Vorstand weiß um den Respekt, die Fairness und die Solidarität seiner Mitglieder und geht fest davon aus, dass außer den nachfolgend genannten Einschränkungen, keine weiteren Restriktionen nötig sein werden. Sollte indes wider Erwarten festgestellt werden, dass gegen den „Spirit of the Game“ verstoßen wird, behält sich der Vorstand weitere Einschränkungen vor:

In Corona-Zeiten bedeutet der „Spirit of the Game“ natürlich auch, die Gesundheit anderer dadurch zu schützen, dass alle Mitglieder den nachfolgenden Verhaltenskodex eigenverantwortlich einhalten. 

Es ist Aufgabe des Clubs (und hierbei insbesondere des ehrenamtlichen Vorstands und der Mitarbeiter*innen), die Einhaltung der genannten Regelungen jederzeit sicherzustellen.

Alle Mitglieder und Gäste werden deshalb gebeten, diesen Verhaltenskodex sorgfältig zu lesen, einzuhalten und die genannten Personen entsprechend dem „Spirit of the Game“ zu unterstützen.

Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand des Golf-Clubs Darmstadt Traisa e.V. („GCDT“)
folgende Regelungen beschlossen, die ab dem 31. Mai 2021 bis auf Weiteres Anwendung finden:

  1. Definitionen:

    1.1       „Anlage“ ist das gesamte Gelände des GCDT mit Ausnahme von Tonis Golfclub-Restaurant, insbesondere der Platz, die Übungsanlagen (Driving Range, Putting-Green, Chipping-Area)
    und die vom GCDT betriebenen Räumlichkeiten des Clubhauses (Sekretariat/ProShop, Cadddieräume, Umkleiden, Toiletten und Flure).

    1.2       „Tonis Golfclub-Restaurant“ sind die von Toni betriebenen Räumlichkeiten und Flächen (Gastraum und Terrasse).

    1.3       „Geimpfte“ sind Personen im Sinne der § 2 Nr.2 und 3 der Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung).

    1.4       „Genesene“ sind Personen im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung.
     
  2. Die Anlage darf nur betreten werden, sofern keine Symptome von Covid-19 vorliegen oder Kontakt zu Personen bestand, die die entsprechenden Symptome zeigen.
     
  3. Dem anerkannten Standard entsprechende Hygienemaßnahmen unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sind einzuhalten.
     
  4. In den vom GCDT betriebenen Räumlichkeiten des Clubhauses (Sekretariat/ProShop, Caddieräume, Umkleiden, Toiletten und Flure) gilt Maskenpflicht. Das Tragen von medizinischen Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) wird dringend empfohlen.

    Das Sekretariat ist wie folgt geöffnet:

    Montag von 09.00 bis 16.30 Uhr
    Dienstag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertage von 10.00 bis 18.00 Uhr

    Das Sekretariat darf von maximal zwei Personen betreten werden.       
     
  5. Aufenthalte auf der Anlage sind in Gruppen von höchstens 10 Personen gestattet. Treffen zweier Haushalte sind unabhängig von der Personenzahl möglich. Geimpfte und Genesene Personen zählen nicht mit, ebenso Kinder bis einschließlich 14 Jahre. 4er-Flights sind möglich (s. Ziffer 9).. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
    Mehrere Gruppen dürfen sich gleichzeitig nur in verschiedenen, mindestens 3 Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten. Hinsichtlich der Startzeitenreservierung gilt Ziffer 9.
     
  6. Es darf nur eigenes Golfequipment (einschließlich eigener Bälle) verwendet werden.
     
  7. Vergabe von Startzeiten

    a) Die Steuerung des Zutritts zum Golfplatz zur Sportausübung erfolgt über die Vergabe von Startzeiten (über das elektronische Startzeitensystem – telefonisch jedoch auch möglich zu den in Ziffer 4 genannten Öffnungszeiten des Sekretariats).
    b) Der Buchungszeitraum für die Startzeiten erstreckt sich generell - mit nachfolgender unter Ziffer c) genannter Ausnahme - jeweils über 7 Tage.
    c) nicht belegt
    d) Vielspieler*innen und Mitglieder mit erhöhter zeitlicher Flexibilität werden gebeten, ihre Startzeiten außerhalb der besonders beliebten Zeiten (insbesondere am Wochenende und in den Abendstunden) zu buchen.
    e) Reservierte Tee-Times, die nicht wahrgenommen werden, sind vorher zu stornieren. Sollte im Rahmen von Stichproben festgestellt werde, dass keine Stornierung erfolgt ist, erhält der/die betreffende(n) Spieler*in(nen) für das kommende Wochenende Spielverbot.  
     
  8. Grundsätzlich ist jedes Mitglied berechtigt, pro Tag zweimal eine 9-Loch-Runde zu buchen.
     
  9. Startzeitenvergabe:

    Es werden Startzeiten im Abstand von 8 Minuten vergeben (erste Startzeit: 7.00 Uhr, späteste Startzeit: 20.36 Uhr). Je Startzeit werden max. 2 Startplätze vergeben. Es ist unter Einhaltung dieses Verhaltenskodex erlaubt, 3er- oder 4er-Flights zu bilden, sofern die Spieler*innen zwei aufeinanderfolgende Startzeiten gebucht haben. In diesem Falle ist zwingend mit der ersten Startzeit zu beginnen.

    Beispiel 1:
    Es ist gestattet, eine zweite Runde zu buchen
    Spieler A und Spieler B buchen eine Startzeit um 17.00 Uhr.
    Spieler C und Spieler D buchen eine Startzeit um 17.08 Uhr.
    Spieler A, B, C und D können einen 4er-Flight bilden.
    Startzeit für diesen 4er-Flight ist zwingend 17.00 Uhr.

    Beispiel 2:
    Spieler A und Spieler B buchen eine Startzeit um 17.00 Uhr.
    Spieler C bucht eine Startzeit um 17.08 Uhr.
    Bucht sich kein(e) weitere(r) Spieler*in dazu, können Spieler A, B und C einen 3er-Flight bilden.
    Startzeit für diesen 3er-Flight ist zwingend 17.00 Uhr.
    Bucht sich ein(e) weitere(r) Spieler*in dazu, der/die nicht zu den drei verabredeten Spielern gehört, ist ein 4er-Flight zu bilden. Zwingende Startzeit ist erneut 17.00 Uhr.

    Es ist gestattet, eine zweite Runde (= 18 Loch) zu buchen. Zwischen erster und zweiter Runde wird ein Abstand von 2 Stunden empfohlen. Die Reservierungsregeln gemäß dieser Ziffer 9 gelten entsprechend für die zweite Runde.
     
  10. Eine Anmeldung beim Betreten der Anlage zur Sportausübung ist nicht erforderlich. Kontrollen erfolgen über die Mitarbeiter*innen und die sonstigen autorisierten Personen.
     
  11. Auf der Driving Range stehen 10 Abschlagboxen zur Verfügung. Es darf nur aus den Abschlagboxen gespielt werden. Es dürfen sich nicht mehr als 10 Personen auf der Driving Range aufhalten. Bei hohem Spielaufkommen ist Rücksicht auf andere Spieler*innen zu nehmen. Die Driving Range soll dann nicht übermäßig lange beansprucht werden. Die gültigen Kontaktbeschränkungen sind ausnahmslos einzuhalten (Ziffer 5). Die Balleimer sind vor Beginn und nach Beendigung des Übens mit den bereitgestellten Desinfektionsmitteln zu desinfizieren.
     
  12. Das Putting-Green und die Chipping-Area dürfen nach folgender Maßgabe genutzt werden:

    Auf dem Putting-Green dürfen sich maximal 10 Personen aufhalten, in der Chipping-Area maximal 10 Personen. Jedes Loch darf nur von einer Person bespielt werden. Diese, auch vor Ort ausgeschilderte, „Maximalkapazität“ der Bereiche ist strikt eigenverantwortlich einzuhalten (s. auch Ziffer 20). Sollte die „Maximalkapazität“ erreicht sein, bitte mit ausreichendem Abstand und unter Vermeidung jeglicher Ansammlung an geeigneter Stelle warten. Bei hohem Spielaufkommen ist Rücksicht auf andere Spieler*innen zu nehmen. Das Putting-Green und die Chipping-Area sollen nicht übermäßig lange beansprucht werden. Die gültigen Kontaktbeschränkungen sind ausnahmslos einzuhalten (Ziffer 5).
     
  13. Es darf nur von Tee 1 gestartet werden.
     
  14. Zügiges Spiel ist geboten. Es muss sich am vorderen Flight orientiert werden. Die Einhaltung der maximalen Suchzeit von drei Minuten, um einen verlorenen Ball zu finden, ist einzuhalten.
     
  15. Die Berührung potenziell kontaminierter Flächen/Gegenstände ist zu vermeiden.
     
  16. Der Flaggenstock darf nicht aus dem Loch entfernt werden. Der Ball ist mit der Handschuhhand aufzunehmen. Die Berührung des Flaggenstocks ist zu vermeiden.
     
  17. Die Bunkerharken sind zu benutzen und mit Handschuh oder ähnlichem anzufassen.
     
  18. Ballwascher sind in Betrieb und können mit Handschuhen/Handtüchern genutzt werden.
     
  19. nicht belegt
     
  20. Warteschlangen sind zu vermeiden.
     
  21. Auf dem Parkplatz sind die Mindestabstände beim Ein- und Aussteigen einzuhalten.
     
  22. Das Greenkeeping hat Vorrang. Der Mindestabstand zu den Greenkeepern ist einzuhalten.
     
  23. Die Umkleiden und Duschen dürfen nur unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch Instituts für Hygiene sowie nach folgender Maßgabe genutzt werden: Es dürfen sich nie mehr als fünf Personen in den Umkleiden und Duschen aufhalten. Der Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. In schmaleren Flächen der Umkleidebereiche, in denen der Mindestabstand ggfls. schwierig einzuhalten ist, bitten wir nochmals explizit um das Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Es müssen selbst mitgebrachte Handtücher verwendet werden. Clubseitig werden keine Handtücher zur Verfügung gestellt.
     
  24. Die Caddieräume sollen unverzüglich nach Holen oder Zurückstellen der Ausrüstung verlassen werden. Die Ausrüstung sollte möglichst zu Hause aufbewahrt werden. Die gültigen Kontaktbeschränkungen sind ausnahmslos einzuhalten (Ziffer 5).
     
  25. nicht belegt
     
  26. Die Toiletten im Untergeschoss des Clubhauses und an Bahn 5 sind geöffnet. Hierbei gilt:

    - In den Toilettenräumen (m/w) dürfen sich maximal zwei Personen gleichzeitig aufhalten.
    - Bitte auch die sonstigen Abstands- und Hygienevorschriften beachten. 
    - Bitte verwenden Sie die bereitgestellten Desinfektionsmittel.
     
  27. nicht belegt
     
  28. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen und können ihre Startzeit über das Sekretariat buchen.
     
  29. Golfunterricht (auf der gesamten Anlage) ist gemäß den gültigen Kontaktbeschränkungen und diesem Verhaltenskodex zulässig.
     
  30. nicht belegt
     
  31. Den Anweisungen der Mitarbeiter*innen und der sonstigen autorisierten Personen ist Folge zu leisten.
     
  32. Der „Spirit of the Game“ ist jederzeit zu berücksichtigen.
     
  33. In Tonis Golfclub-Restaurant gelten die Regelungen und das Hygienekonzept von Toni. Es wird darum gebeten, auch diesen Regelungen strikt Folge zu leisten.
     
  34. Bei Verstößen gegen diesen Verhaltenskodex, bei Nichtbeachtung von allgemein geltenden Hygienemaßnahmen oder bei Verstößen gegen den „Spirit of the Game“ (insbesondere Ziffer 7 c) und e)) können Sanktionen (von Abmahnung bis längerfristige Sperre) ausgesprochen werden.
     
  35. Der Vorstand behält sich jederzeit Änderungen vor.

 

Mühltal-Traisa, den 31. Mai 2021

Der Vorstand

Nach oben