News

Highlights im Goldenen Oktober
 

Spielerisch sind da zu nennen:

Tiger & Rabbit am 2.10. um 16.00 (9 Loch) – die Serie ist gefragt, das Turnier wieder einmal ausgebucht.

Das kurzfristig angesetzte Club-Turnier am 3.10. – bitte anmelden, spielen (vorgabenwirksam im Zeitstart ab 11.00 Uhr über 18 Loch), sich einen(?) Drink zur anschließenden Siegerehrung gönnen.
Parallel tritt unsere Herren-Mannschaft in der Hessenliga am 3./4.10. in Kronberg an. Eine Fan-Gemeinde ist sehr willkommen!
 
Die Senioren*innen treffen am 8.10. die Jugend (gerade im Jugend-Camp mit Alastair und C-Trainer Michael beschäftigt) zu einem Scramble.
Am 13.10. und 14.10. Damen-Golf und Herren-Golf zum Abschluss dieser Saison.
Das Traditions-Turnier „Indian Summer“ findet auch in diesem schwierigen Jahr unter der Schirmherrschaft von Frank Koch und seinem Best Western Hotel statt und wird am 18.10. vorgabenwirksam über 18 Loch ausgetragen.
 

Am 21.10. können Sie Ihrem Handicap beim MERCK 9-Loch Afterwork Turnier den letzten Schliff für die Saison geben!

Und die Senioren*innen beschließen die diesjährige Saison am 22.10. (bereits um 12.00 wird abgeschlagen).
 
Der Rest (der Saison) geht in Ruh und Schweigen unter?
Oh nein: die privaten Flights flanieren / gehen / eilen weiterhin über die Fairways. Und am 8.11. werden die Gänse gejagt (die tiefgefrorenen) beim legendären 3-Schläger-Turnier.  
 
Organisatorisch sind da zu nennen:

Die seit März 2020 überfällige MV (Mitglieder-Versammlung), die nun am 28.10. ab 19.00 im Saal der Orangerie stattfindet. Die Einladungen werden zeitgerecht zu Beginn der kommenden Woche (5.10.) versendet.
 
Das Reservierungs-System bleibt weiterhin aktiv. Falls der geneigte Leser dieser News es noch nicht weiß: pro Reservierungs-Zeit können bis zu 4 Personen eingebucht werden.
Über witterungsbedingte Veränderungen beim Spiel (keine E-Carts, keine Trolleys, Waschanlage / Toilette nicht mehr in Betrieb) werden wir Sie ad hoc (wie ja auch generell bezüglich der Bespielbarkeit des Platzes) über die Web-Seite und ggfs. über aktuelle News informieren. Sollte das Bespielen der Sommer-Grüns nicht möglich sein, so werden die Fahnen in den vorbereiteten Winter-Grüns wehen. Auch bei einigen Tee-Boxen sind dann die Abschläge etwas verlegt.


Das Sekretariat ändert seine Öffnungszeiten ab dem 1.10.:

Wochentags von 10 – 14 Uhr, am Wochenende von 10 – 16 Uhr. Dies wird sich in den Wintermonaten nochmals ändern.

Der Verhaltens-Kodex bleibt in vollem Umfang aktiv. Er wird aber selbstverständlich vom Vize entsprechend den Vorgaben aktualisiert.
 
Was ist bezüglich Tonis Restaurant zu vermelden?

Das Restaurant bleibt bis Weihnachten geöffnet (über die Zeit danach entscheidet Toni im Dezember.)

Um der Corona-Situation gerecht zu werden, bleibt das „kleine Zelt“ für Speis und Trank (und Plausch und Rauch) geöffnet. Ein „Kronleuchter“ wird die Szenerie beleuchten. Elektrische Heizelemente sollen sie erwärmen, auf Heizpilze wollen wird erst einmal bewusst verzichten. An Decken soll kein Mangel sein.

Im „Innenraum“ werden kleinere, quadratische Tische größere Flexibilität erlauben. „Rollbare transparente Trennwände“ sollen bei Bedarf / Nachfrage den Aufbau einer „Schutzzone“ gestatten. Und um „der Hütte“ neuen Glanz zu verleihen, soll ein leichter Wand- und Decken-Anstrich angebracht werden. (Das Restaurant wird daher an 1-2 Tagen geschlossen werden.)

Toni wird der Speisekarte etwas mehr Variabilität verleihen. Und er bietet auch kleinere Gerichte (in Hinblick auf Quantität und Preis, nicht aber bezüglich Qualität) an. Falls Sie solche nicht finden oder Ihre speziellen Vorstellungen haben: Toni hat für Ihre Wünsche stets ein offenes Ohr.
 
Und was dem Präsi noch erlaubt sei zu sagen:

Wir erleben eine extreme ungewöhnliche Saison. Wenn ich es auf den GCDT reduziere:
Wir haben aus / trotz der schwierigen Situation eine sehr gute Saison gezaubert (mit zufriedenen Spielern, zahlreichen Turnieren, einem ungewöhnlichen Mitglieder-Zuwachs, einem vermutlich fast ausgeglichenen wirtschaftlichen Ergebnis). Dank der Solidarität und dem gegenseitigen Verständnis aller Mitglieder; Dank dem engagierten Einsatz aller unserer Mitarbeiter; Dank der Flexibilität und großen Bereitschaft unserer Ehrenamtlichen; Dank einer improvisationsstarken und gastfreundlichen Gastronomie.
 
Nehmen Sie dieses positive Gefühl mit in die vor uns liegende Zeit und bleiben Sie gesund – gewogen sind Sie uns ja sowieso!
 
Ihr Michael Rossbach für die Mitarbeiter und den Vorstand

Nach oben