Platzbeschreibung

Ein Golfplatz ist – wenn er denn gelungen ist – ein Ort sportlicher Herausforderung und Ort für das Abenteuer des Entdeckens, auf dem die Spieler nach einer fein abgezirkelten Choreographie eine Mischung aus Sicherheit und Unsicherheit genießen können.

Viele dieser idealtypischen Eigenschaften finden sich durchaus auch auf unserem Platz wieder. Unser Platz muss sich vorerst mit 9 Löchern begnügen, aber das tut der Freude am Spiel keinen Abbruch. Hier ist Golferleben noch etwas, das in vielen Golfanlagen nicht mehr zu finden ist und das vom wunderbaren Jugendstil des Dippelshofes herüberstrahlt zum Clubhaus. Die vorhandenen Spielbahnen sind äußerst abwechslungsreich, nicht immer eben, aber immer mit herrlichen Ausblicken über den Platz und zum Teil auch auf die Burg Frankenstein ausgestattet.

Loch 1

Diese Par-5-Bahn ist wegen ihrer Enge (links geht’s in den Wald), ihrer Länge und dem ständigen Bergauf nicht einfach zu spielen. Für präzise Longhitter jedoch ein reines Vergnügen.

weiter

Loch 2

Diese Par-3-Bahn verlangt präzises und strategisches Spiel. Links Wald und Hügel, rechts Bunker und baumbestandener Abhang. Alle Achtung, wer da gleich aufs Grün trifft.

weiter

Loch 3

Diese Par-4-Bahn kann leicht sein, wenn der vor einem liegende Koi-Teich überspielt und der linke Hügel als Verlängerungshilfe genutzt wird.

weiter

Loch 4

Diese Par-3-Bahn ist wirklich nicht schwer zu spielen, wenn man den richtigen Schläger nutzt und sich von den beiden verteidigenden Bunkern nicht einschüchtern lässt.

weiter

Loch 5

Auf dieser Par-4-Bahn liegen oftmals Freud und Leid dicht beieinander. Der erste Schlag entscheidet, ob man mit dem zweiten das Grün angreifen kann oder erst wieder soft aufs Fairway zurück muss.

weiter

Loch 6

Ein wunderbarer Blick von oben herunter aufs Grün, aber man sollte es gleich treffen, um mit 3 Schlägen ein Par zu spielen.

weiter

Loch 7

Hier kann man ein wenig entspannen, auch wenn das vor einem liegende Schilf den ersten Schlag auf diesem Par-4-Loch reichlich vermasseln kann. Auch die elend lange Schräglage des Fairways kann einem das Golferleben schwer machen.

weiter

Loch 8

Der Weg auf diesem 3er-Loch ist nicht weit, aber man muss eine Pferdekoppel überwinden, und das hat schon manchen Bälle gekostet.

weiter

Loch 9

Diese Par-4-Bahn hat so ihre Tücken, denn links wartet Gebüsch und vor einem ein Wassergraben auf fehlgeschlagene Bälle. Vorlegen ist hier meist eine clevere Strategie.

weiter
Nach oben