Geschichte des Golf- Club Darmstadt Traisa

Darmstadts Golfgeschichte reicht lange zurück:

1892 wurde im Februar unter dem Patronat des Großherzogs Ludwig IV von Hessen Deutschlands erster Golfclub unter dem Namen  „Darmstadt Golf Club“ gegründet. Ohne Spuren zu hinterlassen verschwindet der Club aber noch vor der Jahrhundertwende.

1911, bei der erneuten Gründung eines Golfclubs nahe der „Lichtwiese“ in Darmstadt war wieder das großherzogliche Wohlwollen unverkennbar. In dem 1907 gegründeten „Deutschen Golfverband (DGV)“  gehörte 1911 der Club zu dessen ersten 12 Mitgliedern. Prunkstück der Golfanlage war das großzügige und prachtvolle Clubhaus, welches auch heute noch dem „Darmstädter Eislauf und Tennisclub (TEC)“ angehört.  Geländeverluste zu Gunsten anderer Sportstätten, chronischer Geldmangel, vor allem aber bald der Druck  der Nationalsozialisten führten zum Verlust von Mitgliedern und der Eigenständigkeit, schließlich 1937 auch zum Entzug des Prädikats eines „Großherzoglichen Golfclubs“. Dieser wurde 1942 gezwungen, sich aufzulösen.

30 Jahre nach seinem Ende fanden sich am 6. Mai 1972 auf Initiative von Felix H. Diefenbach 42 Interessierte zusammen, um das Golfspiel in Darmstadt wieder auferstehen zu lassen. Am 4. Juli 1973 gründeten 37 von ihnen  den „Golf-Club Darmstadt e.V.“. Die Suche nach geeignetem Gelände war außerordentlich schwierig, denn kaum eines der 27 ins Auge gefassten Objekte konnte dem Anspruch der Nähe und der Eignung für einen Golfplatz genügen, bis man endlich am „Dippelshof“ in Traisa ein eigenes Gelände in Darmstadts unmittelbarer Nachbarschaft  fand. Die nun gefundene Heimat des Clubs wurde 1981 in den Namen „Golf-Club Darmstadt Traisa“ aufgenommen.  Die Anfänge des wieder auferstandenen Golfsports waren ereignisreich, begleitet von teils kritischen, teils wohlwollenden Kommentaren, großen Vorbehalten und wirklicher Zustimmung. Meilensteine auf dem Weg bis zur heutigen Gestalt des Clubs waren zunächst  eine vorwiegend in Eigenarbeit hergerichtete Übungswiese, sodann die Schaffung der 9 Bahnen in ihrer jetzigen Form  bis zum August 1991, danach der Neubau des Clubhauses auf den Grundmauern der alten Remise des „Dippelshof“ mit der  Eröffnung 1994. Gleichzeitig hat sich der Golf-Club Darmstadt Traisa 1994 mit der Billigung  Prinzessin Margrets von Hessen und bei Rhein und deren Wunsch zur Fortsetzung der Tradition ein neues Wappen gegeben, welches das großherzogliche Wappen des Vorgängerclubs mit neuem Clubnamen und Gründungsjahr aufgreift.

Als eine wunderschön in die Landschaft des vorderen Odenwaldes eingebettete 9-Loch-Anlage hat der Golf-Club Darmstadt Traisa seinen festen Platz in der Golfszene gefunden, ein „Kleinod in der Nische“ in freundschaftlicher Übereinstimmung mit der Nachbarschaft und untereinander,  nahe der Stadt und der Natur verbunden.

 

Nach oben